Mobilfunkverträge Meldung

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat 19 Mobilfunkanbieter abgemahnt, weil ihre allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) unzulässige Klauseln enthalten. test hatte bereits im Novemberheft 2007 in einer großen Untersu­chung aufgedeckt, dass die AGB aller geprüften Anbieter Klauseln enthielten, die den Kunden unangemessen benachteiligen und darum unwirksam sind. Der vzbv kritisiert jetzt ganz ähnliche Verstöße. So wollen sich zum Beispiel viele Mobilfunkanbieter in ihren AGB vorbehalten, Preise, Leistungen und Geschäftsbedingungen einseitig zu ändern. Weiterhin bemängelt er unzulässige Haftungsregelungen und Kündigungsklauseln. Anders als die Stiftung Warentest kann der vzbv juristisch gegen solche Rechtsverstöße vorgehen und die Anbieter abmahnen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 349 Nutzer finden das hilfreich.