Tipps

  • Passendes Netz. Der aktuelle Test gibt einen guten Über­blick über die Mobil­funk­versorgung in Deutsch­land. Besonders wer viel unterwegs ist, erfährt so, in welchem Netz er die besten Aussichten auf gute Sprach­qualität und schnelles Internet hat. Doch wenn es um die Netzqualität an wenigen, ganz konkreten Orten geht – etwa zuhause und im Büro – können weitere Quellen nützlich sein: Alle vier Netze stellen auf ihren Webseiten inter­aktive Karten bereit, auf denen man die Netz­abdeckung an bestimmten Adressen einsehen kann. Auch kann es helfen, mit geliehenen Handys oder Sim-Karten die Stärke der Netze vor Ort auszupro­bieren.
  • Passender Mobil­funk­vertrag. Berück­sichtigen Sie bei der Suche nach dem passenden Mobil­funk­tarif nicht nur die Angebote der vier Netz­betreiber, sondern auch die von güns­tigeren Discount-Anbietern. Die machen allerdings nicht immer deutlich, welches Netz sie nutzen. Im Produktfinder Handytarife geben wir zu jedem Tarif an, welches der vier Netze er nutzt.
  • Passender Daten­tarif. Smartphone­besitzer setzen am besten auf einen Tarif mit Daten­flatrate. Wichtig beim Vergleich dieser Tarife: Anders als etwa bei DSL-Verträgen drosseln die Anbieter bei Internet­anschlüssen per Mobil­funk das Tempo der Daten­über­tragung nach einem gewissen monatlichen Daten­volumen erheblich. Wenn Sie nur mit dem Handy surfen, reicht je nach Nutzung schon ein Tarif mit einem Inklusivvolumen von 200 bis 1000 Megabyte im Monat. Möchten Sie dagegen das Hand­ynetz als DSL-Ersatz für PC und Notebook nutzen, brauchen Sie ein größeres Volumen.
  • Auf Daten­raten achten. Mobile Daten­tarife unterscheiden sich nicht nur hinsicht­lich des enthaltenen ungedrosselten Daten­volumens, sondern auch bezüglich der maximal erreich­baren Daten­rate. Für Smartphone-Nutzer ist diese weniger wichtig. Doch wer den Mobil­funk-Internet­zugang vom PC oder Notebook nutzt, profitiert bei großen Datei-Downloads von höheren Daten­raten.
  • Ausland. Hier gilt die Daten­flatrate Ihres deutschen Handy­vertrags nicht. Für Daten­verbindungen im Ausland, das sogenannte Daten-Roaming, fallen oft hohe Kosten an. Darum deaktivieren Sie am besten im Einstell­menü das Daten-Roaming ganz und verzichten bei Auslands­reisen aufs mobile Internet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 41 Nutzer finden das hilfreich.