Ein Mobilfunkanbieter darf einen Handy-Anschluss nicht sofort sperren, nur weil der Nutzer in geringfügigen Zahlungsverzug gerät oder seinen Kreditrahmen überschreitet. Solche Klauseln in den allgemeinen Geschäftsbedingungen von E-Plus hat der Bundesgerichtshof nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands für ungültig erklärt (Az. III ZR 157/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 151 Nutzer finden das hilfreich.