So geht es güns­tiger

Kostenfalle Mailbox. Am besten ist es, unmittel­bar vor der Reise ins Nicht-EU-Ausland die Mailbox abzu­schalten. Einge­hende Anrufe verursachen Kosten, das Abhören in einigen Fällen auch.

Speicher füllen. Besonders hoch ist der Daten­verbrauch beim Streamen von Videos. Reisende, die etwa Netflix-Folgen gucken möchten, laden sich Folgen im WLan herunter und speichern sie auf ihrem Smartphone oder Tablet – und löschen sie später wieder. Falls Speicher­platz knapp ist, lohnt sich der Kauf eines externen Speicher­sticks.

Ortung. Auch auf Reisen kann das Smartphone abhanden kommen, entweder durch einfaches Verlieren oder Verlegen oder weil es gestohlen wird. IPhones und Android-Geräte lassen sich aus der Ferne orten, wenn die entsprechende Funk­tion auf dem Handy akti­viert war.

Sicherheit. Zum Schutz vor Schadsoftware werden für Android-Geräte Sicherheits-Apps angeboten. Im geschlossenen iOS-System sind sie nicht nötig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 31 Nutzer finden das hilfreich.