Mobil­funk auf Reisen Test

Wer die Europäische Union (EU) verlässt, muss aufpassen: Mehr als 26 Euro kann ein Megabyte Daten­nutzung in den USA kosten. Es geht aber auch deutlich billiger, wie unser Preis­vergleich zeigt.

Kaum jemand möchte im Urlaub auf sein Smartphone verzichten. Doch außer­halb der EU kann Mobil­funk enorme Kosten verursachen. Wer den falschen Anbieter wählt, zahlt schon mal 50 Euro für die Versendung eines einzigen Fotos. Wir haben die Preise wichtiger Mobil­funkanbieter für Telefonie, SMS und Daten­nutzung in 36 typischen Urlaubs­ländern (wie USA, Thai­land, Türkei) verglichen: 5 von 38 Hand­ytarifen im Test sind empfehlens­wert – sie bieten Minuten­preise von unter 1 Euro.

Kompletten Artikel freischalten

TestMobil­funk auf Reisen27.05.2019
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 22 Seiten).

Teil­weise horrende Mobil­funk­preise außer­halb der EU

Dass es teuer werden kann, das Smartphone im Urlaub außer­halb der EU zu nutzen, ist bekannt. Allerdings ahnen nur wenige, wie hoch die Kosten tatsäch­lich zum Teil ausfallen können. So verlangt ein Anbieter in mehreren Ländern bis zu 6,70 Euro pro Gesprächs­minute. Die Daten­nutzung kostet mitunter mehr als 34 Euro pro Megabyte. Für Urlauber bedeutet das, dass sie für das Versenden eines einzigen Fotos unter Umständen mehr als 50 Euro zahlen.

Mit Handy auf Reisen – das bietet der Vergleich der Stiftung Warentest

Tarif­vergleich. Wir haben 38 Tarife wichtiger Mobil­funkanbieter wie 1&1, Aldi Talk, Cong­star, Fonic, O2, Telekom und Vodafone verglichen. Die Tabelle zeigt, was Telefonie, SMS und Daten­verbrauch in 36 Nicht-EU-Urlaubs­ländern wie Ägypten, Brasilien, Malediven, Sri Lanka und Thai­land kosten. Ein Filterklick bringt über­sicht­lich alle Tarife für Ihr Urlaubs­land.

Tipps. Wir sagen Ihnen, wie Sie bei Auslands­reisen die schlimmsten Handy-Kostenfallen vermeiden.

Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus Finanztest 06/2019 inklusive Zusatz­infos (22 Seiten).

Es geht auch güns­tiger

Nicht alle Mobil­funkanbieter verlangen irrwitzige Preise im Nicht-EU-Ausland. Fünf Tarife in unserem Preis­vergleich sind empfehlens­wert für alle, die außer­halb der EU ihr Handy nutzen möchten. Die abge­henden Gesprächs­minuten kosten in diesen Tarifen in Urlaubs­ländern wie Ägypten, Dominika­nische Republik, Thai­land und USA nicht mehr als 0,99 Euro. Auch die Preise für ein MB Daten­volumen über­steigen die Ein-Euro-Grenze nicht.

Unterschiedliche Konditionen beim selben Anbieter

Zum Teil verlangen Mobil­funk­unternehmen von ihren Kunden je nach Vertrags­art unterschiedliche Preise für Gesprächs­minuten, SMS und Daten­nutzung. Kunden mit einem Lauf­zeit­vertrag zahlen in der Regel für die Telefonie bei Reisen außer­halb der Ausland weniger als Prepaid-Kunden, die ihr Guthaben aufladen. In einigen Ländern ist das Roaming für Prepaid-Kunden bei bestimmten Tarifen stark einge­schränkt. Daten­nutzung ist für sie dort nicht möglich.

Kostenfallen lauern über­all

Bereits vor dem Urlaub sollten sich Verbraucher informieren, welche Konditionen ihr Mobil­funkanbieter im jeweiligen Reise­land genau bietet. So liegen die Preise für ausgehende Anrufe zwar meist höher als die Preise für einge­hende Anrufe. Trotzdem ist es nicht unbe­dingt eine gute Idee, sich auf Reisen außer­halb der EU häufig anrufen zu lassen. Zu den Kosten, die Mobil­funkanbieter in Deutsch­land verlangen, schlagen nämlich einige Netz­betreiber im Reise­land mehr als 2 Euro drauf. Diese Gebühren tauchen später als gesonderter Posten auf der Hand­yrechnung auf.

Clever sparen

Viele Kosten, die auf Reisen in Nicht-EU-Länder entstehen, lassen sich eindämmen oder sogar ganz vermeiden. Wenn WLan verfügbar ist, ist die Daten­nutzung kostenlos und auch Telefonieren ist umsonst oder zu sehr geringen Preisen möglich. Das funk­tioniert nicht nur, wenn die Gesprächs­teilnehmer beim selben Messenger­dienst wie WhatsApp oder Facetime angemeldet sind. Auch Telefonate ins Fest­netz lassen sich übers WLan führen.

Jetzt freischalten

TestMobil­funk auf Reisen27.05.2019
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 22 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 29 Nutzer finden das hilfreich.