Mobilfunk Meldung

Schon im nächsten Jahr sollen in den USA nur noch Mobiltelefone verkauft werden, die bei Notrufen ihre genaue Position übermitteln. So wissen die Helfer genau, wo sie gebraucht werden. Praktisch wäre ein in das Mobiltelefon integrierter GPS-Empfänger. GPS ist das "Global Positioning System", das auf Knopfdruck die punktgenaue Ortung per Satellit erlaubt. Möglich, aber ungenauer ist die Ortung durch die Funkstation, die ein Mobiltelefon gerade nutzt.

Es gibt aber nicht nur Vorteile für die Handynutzer, sondern auch für Firmen: Die genaue Position eines Handynutzers würde gezielte Werbung ermöglichen. Die nächstgelegene Pizzeria, der Schmuckhändler um die Ecke, das Autohaus von nebenan können dann potenzielle Kunden ungefragt mit einer Kurznachricht auf ihre Dienste hinweisen. Datenschützer sind von den Aussichten weniger begeistert. Mit den Daten kann leicht nachvollzogen werden, wer sich wann wo aufgehalten hat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 303 Nutzer finden das hilfreich.