Wohin mit gebrauchten Mobiltelefonen? Eine Kundenbefragung von Nokia ergab, dass etwa 44 Prozent der nicht mehr benötigten Geräte zuhause in Schubladen verschwinden. Wer sein Handy nicht weiterverkauft oder an Freunde verschenkt, sollte es recyceln. Bis zu 80 Prozent der verbauten Materialien können wieder verwendet werden. Die deutschen Mobilfunkbetreiber nehmen Mobilfunktelefone und Zubehör in den Filialen zurück. Verbraucher können auch bei den Netzbetreibern Versandumschläge anfordern und das Gerät portofrei zurücksenden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 196 Nutzer finden das hilfreich.