Mobilfunk Einfach billig

Inhalt

Einfach und günstig sind die Handytarife von Anbietern wie simyo, debitel-light oder klarmobil: Der Kunde telefoniert zu jeder Tageszeit und in alle Netze immer zum gleichen, niedrigen Minutenpreis. Je nach Anbieter liegt er zwischen 14 und 25 Cent. Untereinander telefonieren die Kunden von klarmobil, easymobile und simply noch bis Ende Februar sogar kostenlos. Die Billigtarife haben aber auch Nachteile: Das subventionierte Handy fehlt zumeist. Startpaket, Kartenguthaben und Rechnungen gibts oft nur online. Hinzu kommt: Alle Billiganbieter stellen die erste Gesprächsminute komplett in Rechnung - auch dann, wenn das Gespräch de fakto nur wenige Sekunden dauert. Dennoch gilt: Die Billigtarife sind eine günstige Alternative zum alten Handyvertrag.

Finanztest sagt, was die neuen Tarife kosten und nennt Vor- und Nachteile.

Mehr zum Thema

  • Telefonieren per VoLTE Neue Funk­tion für Prepaid-Kunden

    - In den nächsten Monaten wollen Telekom und Vodafone auch ihren Prepaid-Kunden ermöglichen, über LTE-Netze zu telefonieren. Bisher war das nur Post­paid-Kunden, also...

  • Handy-Verträge Handy-Tarife für junge Smartphone-Fans

    - Die Stiftung Warentest hat besondere Hand­ytarife für junge Leute bis 28 Jahre unter die Lupe genommen. Meist handelt es sich bei den Jugend-Hand­ytarifen um...

  • Hand­ynummer mitnehmen So über­tragen Sie Ihre Mobil­funk­nummer

    - Die Mobil­funk­nummer gehört dem Kunden. Nach dem Tele­kommunikations­gesetz hat er einen Rechts­anspruch auf Mitnahme der Nummer inklusive Vorwahl beim Anbieter­wechsel....

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.