Aus der riesigen Zahl von 750 Handytarifen hat unsere Schwesterzeitschrift test in ihrer November-Ausgabe die günstigsten für Wenig-, Normal- und Vieltelefonierer herausgefunden. Die Tester geben Tipps zur Tarifauswahl (Tarifstand 1. Oktober) und weisen auf Stolpersteine hin. Hier steht eine Auswahl:

Telefonierverhalten. Ermitteln Sie, wie oft, wie lange, zu welchen Tageszeiten und in welche Netze Sie hauptsächlich telefonieren. Anhand dessen können Sie sich einem Nutzertyp zuordnen.

Wenigtelefonierer. Der günstigste Tarif für den Wenigtelefonierer ist Fonic von O2 (Guthabentarif). Für 30 Minuten Telefongespräche im Monat, davon 70 Prozent werktags, vor allem abends und 14 SMS bezahlt er 5,50 Euro.

Normaltelefonierer. Mit dem Tarif Zehnsation Web Classic von E-Plus (monatliche Abrechnung) spricht der Normaltelefonierer für 13 Euro im Monat. Sein Profil: 90 Minuten Gespräche, davon 70 Prozent werktags, vor allem abends. Er verschickt 50 Kurzmitteilungen.

Vieltelefonierer. Auch für ihn hat E-Plus mit Time&More All in 200 Web (monatliche Abrechnung) den billigsten Tarif im Angebot. Er benutzt das Telefon 180 Minuten im Monat, hauptsächlich werktags, aber häufiger abends. 60 Prozent der Gespräche gehen ins Funknetz und 79 Mal tippt er SMS. Kosten: 28 Euro im Monat.

Guthabentarife. Mit einem Prepaidtarif bezahlen Sie im Voraus und haben die Kontrolle über Ihre Telefonkosten. Allerdings müssen Sie an das rechtzeitige Aufladen denken. Eine automatische Aufladung kann verhindern, dass Sie plötzlich ohne Guthaben dastehen. Sie macht aber die Kostenkontrolle zunichte.

Wenn Sie vor allem erreichbar sein wollen und selbst nur wenig telefonieren, sind die Prepaidtarife von callmobile, Schlecker, simply, T-Mobile und Vodafon empfehlenswert. Ihr Guthaben ist unbegrenzt gültig, bei anderen Anbietern kann es verfallen.

Monatliche Abrechnung. Unter den günstigen Tarifen haben viele eine monatliche Abrechnung (Postpaid). Im Gegensatz zu den meisten Anbietern verzichten nur congstar, klarmobil und Tchibo auf eine Mindestlaufzeit. Tarife mit Mindestumsatz und Grundpreis lohnen nur bei sehr stabilem Telefonierverhalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 117 Nutzer finden das hilfreich.