Mobilfunk Meldung

Wessen Name mit dem Buchstaben A beginnt, kennt das Problem: Das Telefon klingelt, doch ist kein Anrufer zu hören, sondern nur Rascheln und Hintergrundgeräusche. Meist steckt dahinter ein zerstreuter Handynutzer, der die Tastensperre nicht aktiviert hat. Wenn dann versehentlich bestimmte Tasten gedrückt werden, etwa weil das Handy in der Hosentasche steckt und sein Besitzer sich hinsetzt, kann unbeabsichtigt ein Anruf gestartet werden. „Butt Calls“ heißen solche Telefonate auf amerikanisch. Vornehm übersetzt: „Gesäßanrufe“. Meist treffen sie diejenigen, die ganz oben im Handy-Adressbuch stehen. Der ADAC kann davon ein Lied singen: 5,5 Millionen unbeabsichtigte Anrufe erhielten die alphabetisch prominenten Pannenhelfer im vergangenen Jahr. Die Anrufe sind lästig und für den Handybesitzer teuer, schließlich muss er die Verbindungen bezahlen. Darum nicht vergessen: Tastensperre aktivieren!

Tipp: Zusätzlich kann man im Adressbuch unter „AAA“ die eigene Handy-nummer speichern – wird sie gewählt, kommt keine Verbindung zustande.

Dieser Artikel ist hilfreich. 541 Nutzer finden das hilfreich.