Die Stiftung Warentest möchte gemeinsam mit dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) am Samstag, 27. November, in Berlin einen Workshop zum Thema „Produktinformationen im mobilen Internet“ durchführen. Der Workshop ist Teil des vom Forschungsministerium geförderten Projekts „E-nnovation: E-Business und nachhaltige Produktnutzung durch mobile Multimediadienste“. An dem Workshop sollen ausschließlich so genannte Lead-User teilnehmen, also besonders innovative, fortschrittliche Verbraucher, die derzeit schon regelmäßig mobile Endgeräte zur Informationsgewinnung nutzen.

Inhalte des Workshops

Mit diesen Lead Usern soll auf dem Workshop diskutiert werden, welche Anforderungen sie an mobile Angebote im Bereich Verbraucherinformation haben. Als mobile Angebote gelten in diesem Zusammenhang etwa Internet-Portale fürs Handy, Downloadmöglichkeiten für den PDA oder der mobile Zugriff aufs Internet mittels Laptop und W-LAN. Bei der Diskussion soll es zum Beispiel darum gehen, inwieweit die bereits am Markt befindlichen Endgeräte (Handys, Smartphones und so weiter) sowie bereits existierende Infoangebote im mobilen Internet die Anforderungen und Wünsche der Lead User erfüllen, wo Defizite bestehen und was verbessert werden müsste.

Wer teilnehmen kann

Wer am Workshop teilnehmen möchte, sollte . . :

  • . . . über umfangreiche Erfahrung im Umgang mit mobilen Endgeräten (etwa Handy, Smartphone, PDA) verfügen,
  • . . . regelmäßig mobile Dienste (zum Beispiel SMS, Downloads für PDA, Handy-Portale wie etwa i-mode, t-zones oder vodafone live) nutzen,
  • . . . Produkttests und andere Verbraucherinformationen nutzen oder sich vor bestimmten Anschaffungen aus unabhängigen Quellen (etwa Fachzeitschriften) über das Produkt informieren,
  • . . . sich über die derzeit vorhandenen Informationsmöglichkeiten hinaus weitere mobile Angebote wünschen.

Daten und Kontakt

Der Workshop findet am Samstag, den 27. November 2004 in Berlin statt (voraussichtlich von 10:00 bis 17:00 Uhr). Jeder Teilnehmer erhält eine Aufwandsentschädigung von 75,00 Euro. Die Teilnehmer sollten möglichst aus dem Raum Berlin kommen, da Reisekosten nicht erstattet werden können. Interessierte Personen melden sich bitte

Wichtig: Geben Sie dabei auf jeden Fall Ihren vollständigen Namen, Ihre Telefonnummer sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung wird im Vorfeld des Workshops alle interessierten Personen kurz anrufen, um zu klären, ob sie tatsächlich der Zielgruppe entsprechen. Die endgültige Auswahl der Teilnehmer erfolgt voraussichtlich Ende Oktober.

Dieser Artikel ist hilfreich. 22 Nutzer finden das hilfreich.