Glossar

Datenrate: Übertragungsgeschwindigkeit einer Datenverbindung; gemessen in Kilobit oder Megabit pro Sekunde (kbit/s, Mbit/s).

Edge (Enhanced Data Rates for GSM Evolution): Ermöglicht beschleunigte Datenübertragung über GSM/GPRS-Netze. In deutschen Netzen derzeit mit Datenraten bis zu 380 kbit/s.

GPRS (General Packet Radio Service): Dienst zur paketorientierten Datenübertragung über GSM-Netze. Bietet ohne Edge-Beschleunigung Datenraten bis 54 kbit/s.

GSM (Global System for Mobile Communications): Verbreiteter Standard für digitale Mobilfunknetze; Netz der zweiten Generation („2G“).

HSDPA (High Speed Downlink Packet Access): Ermöglicht beschleunigtes Herunterladen von Daten über UMTS-Netze. Datenraten in deutschen Netzen derzeit bis 7 200 kbit/s.

HSUPA (High Speed Uplink Packet Access): Ermöglicht beschleunigtes Hochladen von Daten über UMTS-Netze. Datenraten in deutschen Netzen derzeit bis etwa 2 000 kbit/s.

Modem (Modulator/Demodulator): Stellt Datenverbindungen zum Beispiel über Telefonleitungen oder Funkverbindungen her.

Roaming: Nutzung eines anderen Netzes als das des eigenen Anbieters, zum Beispiel im Ausland. Meist mit hohen Zusatzkosten verbunden.

UMTS (Universal Mobile Telecommunications System): Standard für digitale Mobilfunknetze mit schnellerer Datenübertragung als GSM. Handynetz der dritten Ge­neration („3G“). Typische Datenraten bis zu 384 kbit/s.

WLan (Wireless Local Area Network): Lokales Funknetz für daheim oder in öffentlichen Hotspots in Cafés oder Flughäfen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 301 Nutzer finden das hilfreich.