Mobiler Internet­zugang Meldung

Riskant. Wer auf die Welt­kugel tippt, lädt eventuell Daten­diebe ein.

Riskant. Wer auf die Welt­kugel tippt, lädt eventuell Daten­diebe ein.

Der Android-Browser AOSP, über den viele Nutzer von Smartphones und Tablets ins Internet gehen, weist eine Sicher­heits­lücke auf. Unbe­fugte können darüber Daten von Webseiten auslesen. Das kann besonders bei sensiblen Aktivitäten wie Online­banking zum Problem werden.

Nicht alle Versionen sind unsicher

Der Browser AOSP ist unsicher – jedoch nicht in allen Versionen des Google-Betriebs­systems. Betroffen sind die Versionen Android 4.2.1 bis 4.4. Sie laufen auf etwa einem Viertel aller in Gebrauch befindlichen Android-Geräte. Auf Geräten bis zur Version 4.4 war der Browser zudem beim Kauf bereits vorinstalliert. Symbolisiert wird er von einer kleinen blauen Welt­kugel.

Smartphone oder Tablet checken und Browser wechseln

Unter welcher Android-Version ein Tablet oder ein Smartphone läuft, können Nutzer in den Einstel­lungen des Geräts unter dem Punkt „Info zum Gerät“ heraus­finden. Zeigt sich, dass ein problematischer Browser aktiv ist, sollten Nutzer den Browser wechseln. Alternative Internet­browser können aus dem App-Angebot von Google kostenlos herunter­laden werden. Die Experten der Zeit­schrift test empfehlen die Browser Google Chrome oder Opera Elf Browser im Test.

Dieser Artikel ist hilfreich. 21 Nutzer finden das hilfreich.