Mobiler DVD-Player im Schnelltest: Lidls laufende Bilder

test-Kommentar

Grundsätzlich gibt es gegen die Technik und Handhabung des mobilen DVD-Players wenig einzuwenden. Das Bild ist gut. Der Ton auch. Die Bedienung ist durchschnittlich. Für 119 Euro bekommen DVD-Fans zwar schon stationäre Markenprodukte. Aber dafür ist das Lidl-Gerät mobil. Die Mobilität kostet also Geld, während die Einsatzmöglichkeiten beschränkt sind. Ein Monitor muss her, und auch der braucht Strom. Im Auto mit nur einem Zigarettenanzünder wirds dann schon kompliziert.

Auf zwei Schwächen ist noch hinzuweisen. Beim Abschrauben der Transportsicherheitsbügel kann die Schraube ins Innere des Gerätes fallen. Außerdem lässt sich bei Betrieb der Deckel zu weit öffnen. Die rotierende DVD liegt offen. Unter Umständen dringt der Laserstrahl fürs Lesen der DVDs ins Freie. Das Risiko ist zwar gering. Aber eine Gefahr für die Augen ist nicht ausgeschlossen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 373 Nutzer finden das hilfreich.