Mobile Zusatz­akkus fürs Handy Test

Es ist zum Verzweifeln: Da muss man unterwegs dringend den aktuellen Spiel­stand checken, eine zärtliche Gute­nacht-SMS versenden oder das neueste Katzen­video ansehen – und ausgerechnet jetzt macht der Smartphone-Akku schlapp. Die Rettung kann ein mobiler Zusatz­akku sein – oft auch „Power­bank“ genannt. Der Test zeigt deutliche Unterschiede – bei den tech­nischen Prüfungen ebenso wie beim Wahr­heits­gehalt der Anbieter­angaben. Im Test: 20 Zusatz­akkus für Mobilgeräte, darunter 2 mit einge­bauten Solar­zellen (Preise: zwischen rund 6 und 60 Euro). Zusätzlich als Besonderheit: Ein Ladegerät zum Betrieb am Fahr­raddynamo.

Kompletten Artikel freischalten

TestMobile Zusatz­akkus fürs Handytest 06/2016
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 5 Seiten).

Diese Fragen beant­wortet der test-Artikel

  • Für welche Nutzung eignet sich welcher Akku-Typ?
  • Sind größere Akkus effizienter als kleine?
  • Mit welchen Akkus lassen sich mehrere Geräte laden?
  • Was taugen Akkus mit Solar­zellen?
  • Was ist von Fahr­radladegeräten zu halten?

Jetzt freischalten

TestMobile Zusatz­akkus fürs Handytest 06/2016
1,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 5 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 38 Nutzer finden das hilfreich.