Mobil telefonieren Handy trotz Handicap

0

Vibrations­alarm, Sprach­steuerung und Rufnummern­ansage sind für Menschen mit Behin­derung oft unver­zicht­bar. Diese Funk­tionen ermöglichen beispiels­weise den Umgang mit dem Smartphone ohne Touchs­creen und Finger. Doch welches Gerät bietet solche Merkmale? Antwort gibt eine Daten­bank unter www.mobileaccessibility.info. Der interna­tionale Verband der Mobil­funk­geräte­hersteller, Mobile Manufactures Forum (MMF), hat alle wichtigen Handys und ihre Funk­tionen auch auf einer deutsch­sprachigen Seite zusammen­getragen. Wer „Telefonmodelle finden“ anklickt, kann in einer langen Liste mit Handy­eigenschaften die für ihn wichtigen auswählen. Legen Sie beispiels­weise fest, dass einge­hende Anrufe wegen Taubheit als visuelle Nach­richten abge­bildet werden. Die Daten­bank zeigt geeignete Hand­ymodelle mit zum Teil ausführ­licher Geräte­beschreibung. Wermuts­tropfen: Sie enthält auch ältere Handys, die nicht mehr erhältlich sind. Spezielle Handys für Senioren fehlen dagegen.

0

Mehr zum Thema

  • Mobil­funk­netze im Test Es geht voran

    - Auf der Suche nach dem besten Hand­ynetz zeigt unser Test: 5G ist noch kein Stan­dard, schnelles Surfen klappt trotzdem.

  • Google Maps Auch ohne Internet sicher ans Ziel

    - Das Navigieren via Smartphone klappt mit der App Google Maps auch ohne Internet. So funk­tioniert die Offline-Navigation.

  • Display-Beleuchtung Schadet blaues Licht Augen und Haut?

    - Blaues Bild­schirm-Licht kann Augen und Schlaf beein­trächtigen. Wie gravierend die Effekte sind, ist noch unklar. Vorbeugen kann aber nicht schaden. test.de informiert.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.