Mobil Fernsehen Meldung

Bis zu zehn Euro monatliche Grundgebühr soll der mobile TV-Empfang künftig kosten.

Handys sind heute schon kleine „Mediacenter“. Jetzt kommt der Empfang von Fernsehprogrammen hinzu.

Grundlegende technische Fragen sind mittlerweile geklärt. So gibt es in Deutschland genügend Frequenzen, um überall Handy-TV zu übertragen. In Ballungsgebieten wie Berlin können bereits bis zu vier Fernsehprogramme empfangen werden. Unklar sind allerdings noch Kosten und Modalitäten. Die Mobilfunkfirmen werden vom Nutzer vermutlich pro Monat fünf bis zehn Euro Grundgebühr für den Fernsehempfang berechnen. Ob öffentlich-­recht­liche Programme auch ohne diese Grundgebühr empfangbar sein werden, ist noch nicht entschieden.

Die Programmmacher planen neue Inhalte fürs mobile TV. Einen zweistündigen Spielfilm wird kaum jemand auf dem Mobiltelefon sehen wollen – selbst wenn der Akku das durchhalten sollte. Wahrscheinlicher sind kurze, leicht konsumierbare Zusammenfassungen von Serien oder Nachrichten. Technisch denkbar ist auch, dass das Handy eine bereits begonnene Sendung aufzeichnet und der Nutzer diese Informationen dann je nach Bedarf abruft.

Dieser Artikel ist hilfreich. 147 Nutzer finden das hilfreich.