Mieter müssen freien Zugang zum Wasch­keller haben, wenn im Vertrag die Mitnutzung vereinbart ist. Jedes Mal den Schlüssel beim Haus­verwalter abzu­holen und wieder abzu­geben, ist unzu­mutbar. Ein Vermieter hatte sich geärgert, dass Bewohner die Räume verschmutzt zurück­ließen und mit eigenem Schloss zeit­weise sogar andere Mieter aussperrten. Trotzdem kann er sie nicht mit Teil­ent­zug des vertraglich vereinbarten Miet­umfangs bestrafen. Er kann allenfalls den Miet­vertrag als Ganzes kündigen, meint das Amts­gericht München (Az. 452 C 3269/17).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.