Zecken und Mücken

Drei Fragen an Cecilia Meusel, test-Redak­teurin

11.05.2017

10 von 14 Sprays verderben sowohl krabbelnden als auch fliegenden Plage­geistern den Appetit. Zwei Mittel schützen fast gar nicht. test-Redak­teurin Cecilia Meusel beant­wortet Fragen zum aktuellen Test von Zecken- und Mücken­mitteln.

Zecken und Mücken Testergebnisse für 14 Mittel gegen Zecken und Mücken 05/2017

Anzeigen
Inhalt

Sprays sind besser geworden

Wie gut verhindern die geprüften Produkte Zecken – und Mücken­stiche?

Anti-Zecken-Sprays und Kombi-Präparate, die zusätzlich vor Mücken schützen, enthalten oft die gleichen Wirk­stoffe. Die sieben besten Mittel im Test wehren beide Arten von Blutsaugern über mindestens fünf Stunden sehr gut ab. Das Gesamt­ergebnis ist deutlich besser als die Resultate der letzten Tests, in denen die meisten Produkte nur ausreichend oder mangelhaft abschnitten.

Wie wichtig ist ein ausreichender Schutz?

Funk­tioniert Zecken­schutz nicht oder nur unzu­verlässig, kann es gefähr­lich werden: Die kleinen Tiere können Krankheiten über­tragen – in Deutsch­land vor allem die bakteriellen Lyme-Borreliose sowie die durch Viren ausgelöste Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), eine Hirnhaut­entzündung. Mücken­schutz ist vor allem für Reisen in Regionen wichtig, wo Mücken gefähr­liche Krankheiten wie Gelbfieber über­tragen können

Keine Wirkung ohne Neben­wirkung – womit müssen Verbraucher rechnen?

Keines der Mittel im Test schneidet im Prüf­punkt Gesundheit besser ab als befriedigend, die Hälfte sogar nur ausreichend. Wichtigste Gründe für die schwachen Noten sind, dass enthaltene Wirk­stoffe die Augen reizen oder allergische Reaktionen auslösen können. Das passierte auch bei unseren Prüfungen: die Haut einer Probandin zeigte gegen Ende des Tests eine allergische Reaktion. Sie musste den Test abbrechen. Wir empfehlen, die Zecken- und Mücken­schutz­mittel nur gezielt einzusetzen, zum Beispiel direkt vorm Wandern.

  • Mehr zum Thema

    Zecken So schützen Sie sich vor FSME und Borreliose

    - Zecken können Lyme-Borreliose und FSME (Hirnhaut­entzündung) über­tragen. 2021 werden viele Erkrankungen erwartet. Hier informieren wir über Zecken­gebiete und Impf­schutz.

    Insekten­stich Zahlt die private Unfall­versicherung bei Infektionen?

    - Eigentlich ist ein Insekten­stich oder -biss kein klassischer Unfall. Doch immer mehr Versicherer legen in ihren Bedingungen fest, dass Infektionen mit dauer­hafter...

    Medikamente im Test Insekten­abwehr­mittel – Mittel gegen Mücken und Zecken

    - Mal ist es „nur“ der Juck­reiz, mal werden auch Krankheiten über­tragen. Insekten­stiche zu vermeiden, ist oftmals eine wichtige Strategie, um gesund zu bleiben.