Einreiben ist gut, kombinieren besser

Selbst gute Sprays können Zecken- und Mücken­stiche nicht sicher verhindern. Deshalb sind weitere Schutz­maßnahmen immer sinn­voll.

Was für alle gilt

Richtig dosieren. Orientieren Sie sich an den Mengen­angaben der Anbieter. Sprühen Sie genügend von dem Mittel in die Hand und verteilen Sie es auf der Haut. Sparen Sie die Partien um Mund und Augen aus, da alle Sprays Schleimhäute reizen oder allergische Reaktionen auslösen können. Bei Kindern Gesicht und Finger möglichst gar nicht einreiben. Viele Produkte sind wasser­löslich. Reiben Sie sich nach dem Baden neu ein: erst Sonnenmilch, später Spray.

Körper bedecken. Tragen Sie feste Schuhe und lang­ärmelige Kleidung. Stecken Sie Hosen­beine am besten in die Socken. Hoch­krabbelnde Zecken finden Sie leichter auf hellem Unter­grund. Mücken landen bevor­zugt auf dunklen Textilien; sie können auch eng anliegende Stoffe durch­stechen.

Speziell für Zecken

Unter­holz meiden. Zecken lauern oft in Kniehöhe und lassen sich im hohen Gras und Gestrüpp von ihrem künftigen Wirt abstreifen. Laufen Sie daher besser auf Wegen − vor allem in Risiko­gebieten.

Kleidung kontrollieren. Suchen Sie nach Ausflügen ins Grüne Haut und Haare sorgfältig ab, auch Achselhöhlen, Bauchnabel und Genital­bereich. Schütteln Sie draußen getragene Kleidung aus und legen Sie sie vom Bett entfernt ab. In den Textilien verborgene Zecken können Sie riechen und auf kurzer Distanz aufspüren.

Tiere rasch entfernen. Fassen Sie die Zecke möglichst mit einer gebogenen Stahlpinzette oder den Fingernägeln dicht über der Haut und ziehen Sie sie vorsichtig heraus. Bleibt der Stechrüssel stecken, am besten vom Arzt entfernen lassen.

Speziell für Mücken

Ausschließen. Draußen lassen sich Mücken nicht vermeiden, drinnen schon. Halten Sie Ihre Wohnung mückenfrei. Am einfachsten geht das mit fein­maschigen Fliegengittern. Im Handel finden Sie unterschiedliche Systeme. Ultra­schall­geräte und Anti-Mücken-Armbänder bringen nichts.

Schlafen. Moskitonetze mit Maschen­weiten von 2 Milli­metern reichen hier­zulande für mückenfreien Schlaf aus, in den Tropen empfehlen sich 1 bis 1,2 Milli­meter. Auch Ventilatoren können Mücken fernhalten.

Reisen. Nehmen Sie bei Reisen außer­halb der EU ein zuver­lässiges Anti-Mücken-Mittel von zu Hause mit. In vielen Ländern dürfen die Produkte bedenk­liche Stoffe in hoher Konzentration enthalten. Lassen Sie sich vor einer Reise in Malaria­gebiete durch Tropenmediziner beraten.

Jetzt freischalten

TestZecken und Mücken11.05.2017
1,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2384 Nutzer finden das hilfreich.