Anti-Schimmel-Farben und Zusätze für Wand­farben (vorbeugend): Anstriche mit Vorbeugeeffekt

Für Problemzonen. Gesund­heits­experten raten grund­sätzlich von Bioziden in Wohnungen ab. Anderer­seits ist auch Schimmel ungesund. Wo neuer Befall droht, zum Beispiel bei Baumängeln wie Wärmebrü­cken, und mittel­fristig keine echte Problemlösung in Sicht ist, können Anti-Schimmel-Farben oder -Farb­zusätze helfen.

Verschiedene Wirk­stoffe. Die wirk­samsten Mittel arbeiten mit der Substanz Octylisothiazolinon, zum Teil kombiniert mit anderen Bioziden. Das Auro-Produkt tötet Schimmel, weil es stark alka­lisch ist (Lauge). Die Ultra­ment Schimmel­stopp-Farbe enthält Silber, das hier allerdings relativ bescheiden wirkt.

Empfehlens­werte Farben. Wo vernünftiges Heizen und Lüften nicht hilft, können die Anti-Schimmel-Farben von Alpina, Krautol, Farbturm oder Schöner Wohnen aushelfen. Die Konzentrate von Decotric und Baufan eignen sich zum Unter­mischen unter andere Farben. Auro arbeitet biozidfrei.

Dieser Artikel ist hilfreich. 207 Nutzer finden das hilfreich.