Pflaster und anderes : Rezeptpflichtiges

Mittel gegen Reisekrankheit Special

Das Scopoderm-Pflaster vermittelt einen krampflösenden Wirkstoff.

Ein Pflaster: Das Scopoderm-Pflaster enthält Scopolamin – einen krampflösenden Wirkstoff, der Schwindel, Übelkeit und Erbrechen vorbeugen soll. Er gelangt über die Haut in den Blutkreislauf. Nach dem Aufkleben des Pflasters ist es wichtig, die Hände zu reinigen, damit Wirkstoffreste nicht in die Augen gelangen. Ansonsten können sich die Pupillen weiten und man sieht verschwommen. Das Pflaster gibt es gegen Rezept in Apotheken. Fünf Stück kosten etwa 29 Euro. Weitere Mittel: Der Wirkstoff Cinnarizin kann bei Schwindel jeglicher Ursache zum Einsatz kommen. Der Wirkstoff Flunarizin (zum Beispiel in den Medikamenten Natil-N und Sibelium) ist zugelassen zur Vorbeugung gegen Migräne und Behandlung von Schwindel durch Störungen des Gleichgewichtsapparats.

Dieser Artikel ist hilfreich. 432 Nutzer finden das hilfreich.