Arzneimittel

Zwei mit Einschränkung geeignete und fünf wenig geeignete

Handelsname,
Darreichungsform,
Anbieter
1

Wirkstoff
pro Tablette
bzw. 1ml/1g
1

Bewertung

Anwendungsgebiete1

Dosierung und Anwendung1

Kleinste Packungsgröße

Packungs-preis
in Euro ca.

Zwei mit Einschränkung geeignete und fünf wenig geeignete

Handelsname,
Darreichungsform,
Anbieter
1

Wirkstoff
pro Tablette
bzw. 1ml/1g
1

Bewertung

Anwendungsgebiete1

Dosierung und Anwendung1

Kleinste Packungsgröße

Packungs-preis
in Euro ca.

Rezeptpflichtig

Propecia
Filmtabletten (MSD)

Finasterid 1 mg

Mit Einschränkung geeignet, da für eine Anwendung über mehr als fünf Jahre noch keine Daten vorliegen.

Frühe Stadien des Haarausfalls vom männlichen Typ (androgenetische Alopezie) bei Männern. Propecia stabilisiert den Prozess der androgenetischen Alopezie bei Männern im Alter von 18 bis 41 Jahren. Eine Wirksamkeit beim Zurückweichen des Haaransatzes im Schläfenbereich ("Geheimratsecken") und beim Haarverlust im Endstadium wurde nicht nachgewiesen.

1 Tablette täglich

28 Ta­bletten

59,50

Regaine 5%

Lösung
(Pharmacia)

Minoxidil 50 mg

Mit Einschränkung geeignet,

da für eine Anwendung über mehr als 48 Wochen noch keine Daten vorliegen und nur in wenigen Fällen ein kosmetisch befriedigendes Ergebnis zu erwarten ist.

Regaine 5 % Lösung stabilisiert den Verlauf der anlagebedingten Glatzenbildung (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3 - 10 cm Durchmesser bei dunkelhaarigen Männern im Alter von 18 - 49 Jahren. In der Mehrzahl der Fälle kann durch die Behandlung eine Verlangsamung des Haarverlustes resultieren und einem Fortschreiten der Glatzenbildung entgegengewirkt werden, jedoch wird nur bei wenigen Patienten ein kosmetisch befriedigendes Resultat zu erwarten sein.

Zweimal täglich 1 ml auftragen

60 ml

39,50

Alpicort F
Lösung (Dr. Wolff)

Estradiolbenzoat 0,05 mg, Prednisolon 2 mg, Salicylsäure 4 mg

Wenig geeignet bei Haarausfall. Die Kombination dieser drei Wirkstoffe ist nicht sinnvoll. Eine Wirksamkeit bei Haarausfall ist nicht ausreichend nachgewiesen.

Zur Behandlung der verschiedenen Formen des Haarausfalls, insbesondere der Alopecia androgenetica.

Einmal täglich dünn auftragen

100 ml

18,20

Crinohermal fem
Haartinktur (Hermal)

Flupredniden-21-acetat 0,25 mg Estradiol 0,5 mg

Wenig geeignet bei Haarausfall. Die Kombination dieser zwei Wirkstoffe ist nicht sinnvoll. Eine Wirksamkeit bei Haarausfall ist nicht ausreichend nachgewiesen.

Verschiedene Formen des Haarausfalls wie Alopecia androgenetica und Alopecia seborrhoica (hormonell bedingte Formen des Haarausfalls), Alopecia areata (kreisrunder Haarausfall).

Einmal täglich 2 bis 4 ml auftragen

95 ml

16,50

Ell-Cranell dexa
Lösung

(Galderma)

17-alpha-Estradiol (Alfatradiol) 0,15 mg, Dexamethason 0,1 mg

Wenig geeignet bei Haarausfall. Die Kombination dieser zwei Wirkstoffe ist nicht sinnvoll. Eine Wirksamkeit bei Haarausfall ist nicht ausreichend nachgewiesen.

Zur Steigerung der verminderten Anagenhaarrate bei der leichten bis mittelschweren androgenetischen Alopezie (hormonell bedingter Haarausfall) bei Männern und Frauen, einhergehend mit perifollikulären Entzündungen und/ oder Juckreiz.

Einmal täglich 3 ml auftragen

100 ml

16,70

Nicht rezeptpflichtig

Ell-Cranell alpha
Lösung (Galderma)

17-alpha-Estradiol (Alfatradiol) 0,25 mg

Wenig geeignet bei Haarausfall, da die Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.

Zur Steigerung der verminderten Anagenhaarrate bei der leichten androgenetischen Alopezie (hormonell bedingter Haarausfall) bei Männern und Frauen.

Einmal täglich 3 ml auftragen

100 ml

16,70

Pantostin Lösung
(Georg Simons)

17-alpha-Estradiol (Alfatradiol) 0,25 mg

Wenig geeignet bei Haarausfall, da die Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.

Zur Steigerung der verminderten Anagenhaarrate bei der leichten androgenetischen Alopezie (hormonell bedingter Haarausfall) bei Männern und Frauen.

Einmal täglich 3 ml auftragen

100 ml

15,00

    • 1 Laut Packungsbeilage.

    Das haben wir untersucht