Mitfahrgelegenheit Meldung

Steigende Benzinpreise verschaffen einer altbekannten Reisemöglichkeit neuen Zulauf: Mitfahrgelegenheiten. Sie sind sicherer als Trampen und billiger als eine Bahnfahrt. Wildfremde Menschen bilden eine Fahrgemeinschaft und teilen sich das Spritgeld. Im Internet ist die Suche nach einer passenden Tour ganz einfach. Eine kostenlose Vermittlungsplattform ist zum Beispiel www.mitfahrgelegenheit.de. Michael Reinicke, Mitbegründer von mitfahrgelegenheit.de, rechnet vor: „Bei einer Strecke von München nach Berlin (600 Kilometer) entstehen Spritkosten von rund 90 Euro Normalbenzin. Wer zwei andere Reisende mitnimmt, kommt so auf etwa 30 Euro Spritkosten.“ Neben dem Spareffekt ist die gemeinsame Fahrt zudem meist unterhaltsamer. Und umweltfreundlicher ist sie auch noch. Weitere Vermittler sind zum Beispiel www.mitfahrzentrale.de, www.citynetz-mitfahrzentrale.de, www.mfz.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 645 Nutzer finden das hilfreich.