Die Verbraucherzentralen, der Verbraucherzentrale Bundes­verband und das Justiz- und Verbraucher­ministerium haben die „Finanzmarkt­wächter“ gestartet. Fünf Verbraucherzentralen sind jetzt Wächter für je einen Finanz­bereich, etwa Baufinanzierung oder Versicherungen. Die Wächter fassen aus den Beratungs­gesprächen aller Verbraucherzentralen die Miss­stände systematisch zusammen und geben diese an Bundes­verband und Politik weiter. So sollen Verbraucher­probleme besser erkannt werden.

Mehr als 100 000 Menschen haben im vergangenen Jahr in den Verbraucherzentralen angerufen, um sich zu Finanz­dienst­leistungen beraten zu lassen. Bei einer ersten Unter­suchung von 600 Beratungs­gesprächen kam heraus, dass acht von zehn Haushalten ihr Geld ungünstig angelegt hatten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.