Täglich drei bis vier Tassen Miso-Suppe können das Brustkrebsrisiko erheblich senken. Das berichtet das Japanische Nationale Krebs Center nach einer Studie an über 20 000 Frauen. Miso-Suppe besteht aus fermentierter Sojapaste und enthält Seegras, Tofu und Gemüse. Hierzulande bekommt man sie beispielsweise in Sushi-Bars. Die positive Wirkung wird mit den östrogenähnlichen Isoflavonen in Sojabohnen in Verbindung gebracht. Diskutiert wurde auch, ob die Fermentierung eine schützende Rolle spielt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 539 Nutzer finden das hilfreich.