Milch­schokolade im Test

Tipps

21.11.2018

Milch­schokolade im Test Alle Testergebnisse für Milch­schokolade 12/2018

Anzeigen
Inhalt

Vermeiden Sie Temperatur­schocks. Kommt Schokolade von einer sehr kalten in eine sehr warme Umge­bung, kondensiert Wasser auf der Tafel und Zucker­partikel treten aus. Verdunstet die Feuchtig­keit wieder, bleibt die feine Zucker­schicht auf der Oberfläche zurück. Auf der Zunge hinterlässt dieser sogenannte Zuckerreif dann ein raues Gefühl.

Schokolade im Sommer kühl aufbewahren. Bei zu großer Hitze tritt Fett aus der Tafel aus. Bei Zimmertemperatur wird es wieder fest. Das hinterlässt einen weißen, fleckigen Belag, den Fett­reif. Der sieht zwar nicht schön aus, tut dem Geschmack der Schokolade aber wenig Abbruch. Am besten sind 12 bis 18 Grad Celsius.

Schokolade atmen lassen. Kenner meinen, mit der Schokolade sei es wie mit dem Wein: Nach dem Öffnen sollten sich die Aromen entfalten können, bevor man sie genießt.

Schokolade richtig aufbewahren. Lagern Sie Schokolade trocken und nicht in der Nähe von stark riechenden Lebens­mitteln wie etwa Kaffee oder Tee. Sie nimmt schnell Fremdgerüche an.

  • Mehr zum Thema

    Dunkle Schokolade im Test Sechs Bitterschoko­laden deutlich mit Schad­stoffen belastet

    - Schwarz, feinherb, edel- oder zartbitter – egal wie man sie nennt: Dunkle Schokolade hat viele Fans. Die Stiftung Warentest hat 24 Bitterschoko­laden geprüft, neben...

    Schokolade Alles, was Sie über die süße Versuchung wissen müssen

    - Schokolade hat eine Menge Kalorien, egal welche Sorte. Dunkle Schokolade gilt als gesünder als helle – aber stimmt das auch? Wie sieht es mit Fett und Zucker aus? Wie...

    Vanille­eis im Test Eins schmeckt sehr gut

    - Vanille gehört zu den beliebtesten Eissorten. Im Vanille­eis-Test der Stiftung Warentest: 19 Produkte in Haus­halts­packungen, darunter dreimal veganes Eis. Neben...