Milch­aufschäumer im Test

So haben wir getestet

Milch­aufschäumer im Test Testergebnisse für 10 Milch­aufschäumer 02/2018

Anzeigen
Inhalt

Im Test:

10 elektrische Milch­aufschäumer zum Zubereiten von Milch­schaum und heißer Milch. Wir kauf­ten die Geräte im März 2017. Laut Anbieter tech­nisch unver­änderte Modelle kauf­ten wir im November 2017 erneut und prüften sie mit ausgewählten Tests noch einmal. Die Preise ermittelten wir durch Anbieterbefragung im Dezember 2017.

Zubereitung: 55 %

Für die Zubereitungs­dauer bestimmten wir die Zeit vom Start bis zum auto­matischen Abschalten des Geräts. Wir maßen die Temperatur des Milch­schaums – zubereitet aus handels­üblicher Milch (1,5 Prozent Fett­gehalt) – nach Umfüllen in ein vorgewärmtes Becherglas. Für die Schaummenge ermittelten wir den Milch­anteil, der zu Schaum wurde; für die Schaum­stabilität, wie stark der Schaum in 3 Minuten zusammenfällt. Fünf geschulte Personen verkosteten den Milch­schaum anonymisiert und in zufäl­liger Reihen­folge. Sie bewerteten Mund­gefühl, Geschmack, Aussehen, Geruch. Beim Milcher­hitzen bewerteten wir Zubereitungs­dauer und Temperatur der heißen Milch.

Hand­habung: 30 %

Ein Experte beur­teilte die Gebrauchs­anleitung in Anlehnung an DIN EN 82079, zwei erfahrene Nutzer das Zubereiten des Schaums: Bedien­elemente, Einsetzen des Milchbehälters, Schäumen, Entnehmen des Schaums. Wir bewerteten Umfang und Zeit­aufwand für das Reinigen, ebenso Fläche und Stärke von angehafteter bzw. angebrannter Milch.

Umwelt­eigenschaften: 5 %

Den Strom­verbrauch ermittelten wir für die Zubereitung mit maximaler und minimaler Milch­menge. Wir bestimmen zudem den Verbrauch im Standby-Modus gemäß DIN EN 50564:2011–12. Während der Zubereitung prüften wir das subjektive Geräusch beim Aufschäumen.

Halt­barkeit: 10 %

Für den Belastungs­test führten wir 1 000 Rühr­vorgänge durch. Halt­barkeit der Beschichtung ermittelten wir durch Reinigen mit einem Topf­schwamm, Schaben mit Löffeln und Abriebtest.

Sicherheit: 0 %

Wir testeten die elektrische Sicherheit in Anlehnung an DIN EN 60335–1 und DIN EN 60335–2–15 und achteten darauf, ob sich die Geräte fehlbedienen lassen. Außerdem prüften wir die Qualität der Verarbeitung.

Milch­aufschäumer im Test Testergebnisse für 10 Milch­aufschäumer 02/2018

Anzeigen

Abwertungen

Abwertungen sorgen dafür, dass sich Mängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen setzten wir ein: War Milcher­hitzen mangelhaft, konnte Zubereitung nur eine halbe Note besser sein. War der Strom­verbrauch ausreichend, konnten die Umwelt­eigenschaften nicht besser sein. Waren die Umwelt­eigenschaften ausreichend, werteten wir das Qualitäts­urteil um eine halbe Note ab.

Mehr zum Thema

  • FAQ Kaffee und Kaffee­maschinen Ihre Fragen, unsere Antworten

    - Kaffee ist das Lieblings­getränk der Deutschen. 166 Liter genehmigt sich jeder Bundes­bürger pro Jahr – rund 25 Liter mehr als Mineral­wasser. Filter­kaffee ist mit...

  • Sieb­träger­maschinen im Test Espresso­maschinen für Tüftler

    - Mit diesen Espresso­maschinen wird der Cappuccino zur Zeremonie: Pulver andrü­cken, Brüh­zeit wählen, Milch schäumen. Aber nicht alle über­zeugen im Sieb­träger­maschinen-Test.

  • Kaffee­mühlen im Test Gute gibts für unter 50 Euro

    - Jede Kaffee­spezialität braucht ihren eigenen Mahl­grad. Die Stiftung Warentest hat 15 Kaffee­mühlen geprüft. Gute Modelle gibt es schon unter 50 Euro – schlechte ebenfalls.

21 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

dilingua am 02.07.2021 um 13:43 Uhr
Severin Induktions-Milchaufschäumer

Hallo,
falls noch von Interesse: Der Severin-Aufschäumer hat schon vor längerem die Scheibchen (Einsatzset Quirl bzw zum Erwärmen) von weißem Kunststoff zu schwarzem gewechselt. Aus gutem Grund: Nach einigen Wochen täglichen Gebrauchs tritt - bei den weißen Einsatzscheiben gut sichtbar - schwarzes Material von innen aus, dass sich auch nicht entfernen lässt. Trotz mehrfacher Rückfragen (bei jeder Ersatzteilbestellung) habe ich von Severin nie eine Antwort erhalten, WAS das verfärbt.
(Ich könnte von den Verfärbungen Bilder zeigen.)
Jedensfalls - insgesamt fühlt sich das "ungesund" an.
E. Bron
Viele Grüße!

Profilbild Stiftung_Warentest am 07.12.2020 um 15:04 Uhr
Bewertung des Milchschaums bei Aeroccino4

@Oberschwabe55: Ihre Erfahrungen zur Erzeugung des Milchschaums beim Milchaufschäumer Nesspresso Aeroccino4 stimmen zum Teil mit unseren Ergebnissen überein. Bei der Untersuchung der Milchschaumzubereitung dieses Aufschäumers haben wir die Schaummenge mit Befriedigend bewertet, die Schaumstabilität war aber sehr gut. Beim test-Qualitätsurteil wird zusätzlich die Handhabung, Haltbarkeit, Umwelteigenschaften und Sicherheit berücksichtigt, die Aeroccino4 mit guten bzw. sehr guten Ergebnissen bestanden hat. (spl)

Oberschwabe55 am 06.12.2020 um 22:25 Uhr
Nespresso Aeroccino4 bildet nur wenig Milchschaum

Des Nespresso Aeroccino4 bildet nur wenig Milchschaum, der auch nur wenig stabil ist. Das Gerät hat mich total enttäuscht, so dass ich es wieder an den Hersteller zurückgesandt habe. Ich habe den Eindruck, dass beim Test dieses Geräts und der Gesamtnote "gut" etwas schief gelaufen ist. Das Gerät ist ja schön und leicht zu reinigen und auch haltbar, aber es erfüllt m.E. nicht den Zweck guten Milchschaum zu erzeugen.

Zarentest am 10.01.2020 um 19:05 Uhr
WMF Lono Milk & Choc: Schwachstelle DISC-Halterung

Seit dem Kauf des WMF Lono Milk & Choc im März 2018 ist das einfach zu bedienende Gerät fast täglich bei uns im Einsatz. Mit dem Milchschaum bin ich sehr zufrieden, auch wenn dessen Konsistenz von der Milchmenge abhängt. Da das Gerät wegen zu hohen Standby-Stromverbrauchs abgewertet wurde, wird nach Gebrauch und Abkühlung stets der Netzstecker gezogen. Den Schoko-Korb haben wir nie ausprobiert, ansonsten ist die Test-Bewertung in allen Details nachvollziehbar.
Etwa 18 Monate nach dem Kauf löste sich die Verbindung der beiden Teile der DISC-Halterung, Gewindeteil und "Mercedes-Stern". Durch vorsichtiges Biegen der 3 Bögen des Gewindeteils nach außen war es möglich, die beiden Teile zumindest provisorisch wieder zusammenzustecken.
Zu deutscher Ingenieurskunst scheint der Einbau von Schwachstellen leider dazuzugehören. Umso wichtiger sind Tests nach strengsten Kriterien durch die Stiftung Warentest, wünschenswert wären auch Langzeit-Tests.

Profilbild Stiftung_Warentest am 01.07.2019 um 13:57 Uhr
Testwunsch Graef MS 701

@charkut: Es ist leider ein Grundproblem unserer Testarbeit, dass wir in unseren Untersuchungen nicht alle am Markt erhältlichen Modelle prüfen und nicht alle Verbraucherwünsche erfüllen können.
Ihre Anfrage nehmen wir gerne als Testanregung auf und leiten sie an das zuständige Untersuchungsteam weiter. Vielen Dank dafür. (MK)