Molkereien dürfen den Fettgehalt von Milch seit 1. Januar beliebig bestimmen. Das bedeutet, dass die Milch nicht mehr den bisher gültigen drei Fettstufen angepasst werden muss. Dazu zählen Vollmilch (mindestens 3,5 Prozent Fett), teilentrahmte oder fettarme Milch (1,5 bis 1,8 Prozent Fett) und entrahmte oder Magermilch (bis 0,5 Prozent Fett). Theoretisch könnte jetzt Milch mit 2 Prozent Fett in den Handel, sofern das deutlich auf der Packung steht. Doch bisher sind solche Produkte noch nicht aufgetaucht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 54 Nutzer finden das hilfreich.