Unser Rat

Anleger. Wenn Sie viel verdienen wollen, liegen Sie mit Mikrofinanzfonds falsch. Hier gehört der Wunsch dazu, Menschen aus der Armut zu helfen. Könnten sehr viele Menschen ihre Kredite nicht zurückzahlen, würden Sie Geld verlieren.

Kauf. Fragen Sie bei Ihrer Bank oder direkt bei der Fondsgesellschaft nach den Fonds. Reine Mikrofinanzfonds sind in Luxemburg oder Österreich registriert. In Deutschland sind sie nur eingeschränkt zugelassen, weil die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Kredite im Ausland nicht überprüfen kann. Der Finanzausschuss des Bundestages befürwortet aber eine Vollzulassung.

Zeitraum. Anlagen in Mikrofinanzfonds sollten Sie mindestens für fünf Jahre halten. Für die meisten wird nur einmal im Monat oder nur einmal im halben Jahr ein Kauf- und Verkaufspreis ermittelt.

Alternative. Die Genossenschaft Oikocredit macht das Gleiche wie Mikrofinanzfonds. Für 200 Euro können Sie Mitglied werden. Kontakt: Tel. 0 61 31/3 29 32 22 oder per E-Mail: deutschland@oikocredit.org.

Dieser Artikel ist hilfreich. 481 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr bei test.de