Mikro-Kraftwerke

Efficient Home Energy

Inhalt
Mikro-Kraftwerke - Kraftwerk zuhause
Whispergen S8, 14 900 Euro

Sehr energieeffizient. Geeignet für relativ energiehungrige Gebäude mit einem jährlichen Wärmebedarf im Bereich von etwa 30 000 bis 50 000 kWh (3 000 bis 5 000 m³ Gasverbrauch). Kompaktes Gerät mit effizienter hydraulischer und elektrischer Installation. Einfaches Bedienkonzept. Aber unzureichende Störmeldung bei Ausfall des Stromerzeugers. Der Stirlingmotor mit beweglichen Komponenten zur Kraftübertragung erfordert erhöhten Wartungsaufwand, etwa für die Überprüfung der Stickstofffüllung.

Mehr zum Thema

  • Förderung für Haus und Heizung Fördertopf für Neubau ausgeschöpft

    - Die KfW fördert die energetische Sanierung mit Krediten und Zuschüssen. Auch die Neubau­förderung sollte jetzt wieder laufen. Der Fördertopf war aber sofort leer.

  • Wechsel­service für Gast­arife Strom- und Gast­arife für Bequeme

    - Jähr­lich ohne Aufwand in einen güns­tigen Strom- oder Gast­arif wechseln? Das über­nimmt ein Wechsel­service. Wie gut das klappt, zeigt ein Vergleich der Stiftung Warentest.

  • Strom- und Gast­arife Liefer­stopp von Gas.de und Stromio – so fordern Sie Schaden­ersatz

    - Viele Haushalte ärgern sich über Preis­erhöhungen, oder Liefer­stopps, wie von Stromio, Gas.de oder Grün­welt. Wir sagen, was zu tun ist und wie man Schaden­ersatz fordert.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

nueckell am 09.08.2012 um 02:50 Uhr
" Zuhausekraftwerk" versus KWK Vergleichsrechnung

Wir stehen vor der Frage, ob wir für die Neuanschaffung einer Heizung uns entscheiden sollen für
entweder ein" Zuhausekraftwerk" der Lichtblick AG
oder
Ein Kleinkraftwerk zum normalen Kauf und selber betreiben.
Mir fehlt ein Vergleichsrechenwerk (am besten interaktiv als Programm, in das man gegenwärtigen Stromverbrauch, Heizgasverbrauch einsetzt und gegenwärtige Förderung und Vergütung abzieht, damit man sieht, was sich besser rechnet...KWK gemietet oder gekauft