Mikro-Kraftwerke Kraftwerk zuhause

1
Mikro-Kraftwerke - Kraftwerk zuhause

Neue Perspektive für Hausbesitzer: Sie können Strom nicht nur mit der Solaranlage auf dem Dach erzeugen, sondern jetzt auch mit ihrer neuen Heizung im Keller. Im Testlabor lieferten die beiden getesteten Mikro-Heizkraftwerke zuverlässig Strom und warmes Wasser. Die Investition lohnt sich allerdings nur in Gebäuden mit einem passendem Heizwärmebedarf. Der Test zeigt, was die Heizkraftwerke leisten und für wen sich die Anschaffung lohnen könnte.

Im Test: Zwei exemplarisch ausgewählte Mikro-Heizkraftwerke mit Stirlingmotor (Efficient Home Energy Whispergen S8 für 14 900 Euro) und Ottomotor (Vaillant Ecopower 1.0 für 15 700 Euro) – und zum Vergleich ein typischer Gasbrennwertkessel.

1

Mehr zum Thema

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

nueckell am 09.08.2012 um 02:50 Uhr
" Zuhausekraftwerk" versus KWK Vergleichsrechnung

Wir stehen vor der Frage, ob wir für die Neuanschaffung einer Heizung uns entscheiden sollen für
entweder ein" Zuhausekraftwerk" der Lichtblick AG
oder
Ein Kleinkraftwerk zum normalen Kauf und selber betreiben.
Mir fehlt ein Vergleichsrechenwerk (am besten interaktiv als Programm, in das man gegenwärtigen Stromverbrauch, Heizgasverbrauch einsetzt und gegenwärtige Förderung und Vergütung abzieht, damit man sieht, was sich besser rechnet...KWK gemietet oder gekauft