Wer schuldlos in einen Unfall verwickelt wurde und auf Kosten des Unfallgegners einen Mietwagen nimmt, sollte Preise vergleichen. Denn die Verleiher verlangen dann den Unfallersatztarif, der weit über dem Normaltarif liegt. Bei auffallend hohen Preisen muss der Mieter aber günstigere Tarife erfragen und ein oder zwei Konkurrenzangebote einholen, so der Bundesgerichtshof (Az. VI ZR 99/06). Eine Ausnahme kann gelten, wenn der Kunde in großer Eile ist oder wenn auf dem Land oder am Wochenende kaum andere Verleiher erreichbar sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 198 Nutzer finden das hilfreich.