Mietwagen im Urlaub Meldung

Wer Mietwagenpreise vergleicht, kann sich noch einen Extraausflug leisten.

Den Mietwagen gleich beim Reiseveranstalter zu buchen, lohnt sich fast nie. Denn meist gibt es deutlich günstigere Alternativen im Internet.

Der Vergleich: Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) hat die Mietwagenpreise in 13 südeuropäischen Urlaubshochburgen verglichen – und zwar die Angebote der Autovermieter Avis, Budget, Europcar, Hertz und Sixt sowie von zwei Internet-Suchmaschinen mit den Offerten der Reiseveranstalter Alltours, Jahn Reisen, Neckermann, Thomas Cook und Tui. Oft verlangten die teuersten Anbieter im Test mehr als das Doppelte gegenüber dem günstigsten Vermieter. Die Preise aus den Reisekatalogen ließen sich in der Regel problemlos unterbieten. Nur auf Mallorca schaffte es Alltours auf den Schnäppchenthron. Im Schnitt lagen die Katalog-Mietwagen jedoch ein gutes Drittel über den günstigsten Angeboten. Für eine Wochenmiete macht das immerhin gut 70 Euro aus.

Die Besten: Die insgesamt besten Angebote offerierten die Internetvergleiche www.billiger-mietwagen.de und www.mietwagenmarkt.de. Sie eroberten an 6 der 13 Reiseziele die Poole-Position und lieferten auch sonst passable Ergebnisse. Vorteil der Web-Spürnasen: Sie vergleichen auch regionale Vermieter sowie Broker mit speziellen Mietwagen-Kontingenten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 467 Nutzer finden das hilfreich.