Mietwagen So vermeiden Sie Ärger im Urlaub

21
Mietwagen - So vermeiden Sie Ärger im Urlaub
Weitblickende Urlauber. Sie buchen einen Mietwagen mit Voll­kasko, aber ohne Selbst­beteiligung. © plainpicture / Cavan Images

Ein Miet­auto für den Urlaub zu buchen, geht schnell und einfach. Wir erklären, was beim Buchen über Onlineportale wichtig ist und wie Sie sich vor Reinfällen schützen.

Nehmen Sie sich Zeit für einen Vergleich

Nicht nur Sonne, Strand und Meer, sondern auch Land und Leute kennen­lernen – diesen Wunsch haben viele Urlauber. Ein Miet­auto ist für sie erste Wahl, auch wenn sich aktuell die Preise stark erhöht haben. Buchen können sie das Auto schnell und einfach von zu Hause aus. Um Ärger zu vermeiden, sollten sich Kunden vorher ein wenig Zeit für den Angebots­vergleich nehmen. Empfehlens­wert sind hierfür Mietwagen­vergleichs­portale wie Check24.de, Billiger-mietwagen.de oder Mietwagen-check.de. Vorteil der Portale: Sie halten die Mietbedingungen ausländischer Vermieter auf Deutsch bereit. Außerdem sind die Rechner einfach zu bedienen. Reiselustige tippen nur ein, wann und wo sie ein Auto mieten möchten und starten den Preis­vergleich. Anschließend können sie die Angebote nach ihren Wünschen filtern.

Drei Vertrags­partner

Doch bevor Kunden die wichtigsten Kriterien für ein gutes Angebot ankli­cken, sollten sie wissen, wer ihre Vertrags­partner sind. Denn anders als beim Mieten direkt am Urlaubs­ort haben sie nicht nur einen Vertrags­partner, sondern drei (siehe Grafik unten).

1. Vergleichs­portal. Online suchen sich Kunden ein gutes Angebot aus. Sie können beim Portal buchen und meistens 24 Stunden vor Miet­beginn kostenlos stornieren. Die meisten Portale haben ein Call­center, das bei Fragen und Beschwerden hilft.

2. Vermittler. Kunden sehen in der Ergeb­nisliste des Portals fast nur Angebote von Vermitt­lern, zum Beispiel von AutoEurope, CarDelMar, Sunny Cars und DriveFTI. Diese schließen mit Auto­vermietern am Urlaubs­ort Verträge über Mietwagen­kontingente ab. Außerdem buchen sie dort oft Fahr­zeuge mit einer Voll­kasko­versicherung, bei der im Schadens­fall eine Selbst­beteiligung anfällt. Beides sorgt für güns­tigste Preise, die sie an die Urlauber weitergeben. Das Miet­auto zahlen Kunden beim Vermittler im Voraus.

3. Vermieter. Erst mit dem Vermieter schließt der Kunde am Urlaubs­ort den Miet­vertrag für das Auto ab. Und an ihn muss er sich wenden, wenn das Auto einen Kratzer oder Beulen hat, die nicht im Über­gabepro­tokoll stehen. Der Vermieter legt die Höhe der Selbst­beteiligung fest oder auch, welche Zusatz­kosten etwa für eine Auto­rück­gabe außer­halb der Öffnungs­zeiten, für Kinder­sitze oder ein Navi anfallen. Solche Informationen fassen die Vergleichs­portale gut zusammen.

Mietwagen - So vermeiden Sie Ärger im Urlaub
© Stiftung Warentest

Unser Rat

Mietwagen buchen.
Nutzen Sie die Filter­funk­tion von Vergleichs­rechnern wie Check24.de oder Billiger-mietwagen.de. Klicken Sie „Voll­kasko­versicherung ohne Selbst­beteiligung“ an. Prüfen Sie, ob auch Scheiben, Dach, Unterboden und Reifen versichert sind. Sie sind oft kein Bestand­teil der Voll­kasko. Die Versicherungs­summe beim Haft­pflicht­schutz sollte hoch sein, am besten mehrere Millionen Euro.Oft sind bessere Angebote nur wenig teurer.
Abholen.
Machen Sie bei der Abholung und Rück­gabe Fotos vom Miet­auto, sowie vom Innenraum.

Drei wichtige Klicks

Bei Vergleichs­rechnern können Kunden bestimmte Häkchen setzen, um wichtige Vertrags­details fest­zulegen. Wer das tut, ist vor allem im Schadens­fall besser geschützt.

1. Ohne Selbst­beteiligung buchen

Eine Beule oder ein Kratzer, das passiert schnell. Bei Schäden am Miet­auto springt die Voll­kasko­versicherung ein. Oft müssen Reisende eine Selbst­beteiligung zahlen – meist in Höhe der Kaution. In beliebten Orten im Mittel­meerraum sind Kautionen von 800 bis 1 100 Euro normal — selbst bei Kleinwagen.

Klicken Kunden das Filterkriterium „ohne Selbst­beteiligung“ an, sind sie vor diesen Kosten geschützt. Bislang gab es üblicher­weise Angebote, bei denen Reisende im Fall eines Schadens zunächst die Selbst­beteiligung an den Vermieter vor Ort bezahlten und sich anschließend vom Vermittler wieder zurück­holten. Diese Regelung führt immer wieder zu Ärger, wie wir aus Zuschriften unserer Lese­rinnen und Leser wissen. Denn um die Rück­erstattung zu erhalten, müssen Kunden dem Vermittler Belege vorlegen, zum Beispiel ein Polizei­protokoll. Das gilt auch für kleine Beulen. Wer keine Belege hat oder sie zu spät einreicht, kann auf den Kosten sitzen bleiben.

Es gibt die Möglich­keit, gezielt nach Verträgen mit einer „echten“ Voll­kasko­versicherung zu suchen, bei denen Kunden im Fall eines Schadens kein Geld vorschießen und es dann nicht umständlich vom Vermittler zurück­holen müssen.

Dafür klicken sie bei Check24 den Filter „ohne Selbst­beteiligung und keine Zahlung“ an. „Bei diesen Angeboten hat der Vermieter vor Ort keinen Anreiz, bei der Abholung zusätzliche Versicherungen zu verkaufen“, sagt Fabio Garzotto von Check24. Auch Beulen oder Kratzer, für die der Kunde nicht verantwort­lich ist, können nicht berechnet werden. Check24 führte das Filterkriterium 2019 ein.

Bei Billiger-mietwagen.de heißt der Filter „Voll­kasko und Diebstahl­schutz ohne Selbst­beteiligung“.

Tipp: Vergleichen Sie die Preise der zwei Vertrags­varianten mit Voll­kasko­versicherung:

  • mit „100 % Rück­erstattung“ der Selbst­beteiligung und
  • ohne Zahlung einer Selbst­beteiligung.

Die stress­freie Variante ohne Zahlung kostet für kleine Autos – abhängig von Urlaubs­ort, Anbieter und Saison – zwischen 15 Euro und 60 Euro mehr pro Woche. Die Kaution ist dafür oft deutlich nied­riger. Wichtig: Prüfen Sie, ob bei der „echten“ Voll­kasko­versicherung auch Glas, Reifen, Unterboden und das Dach des Autos mitversichert sind. Falls nicht, klicken Sie dies auf alle Fälle an.

Wenn Sie sich für einen Vertrag mit Rück­erstattung der Selbst­beteiligung entscheiden, lesen Sie in den Mietbedingungen nach, welche Pflichten Sie im Schadens­fall haben.

Alternative für Groß­städte

Wer als nächsten Urlaub einen Städtetrip in Europa plant, kann statt Mietwagen auch güns­tigere Cars­haring-Angebote nutzen. Anbieter Share Now ist in europäischen Städten wie Madrid, Wien und Amsterdam vertreten, Flinkster in der Schweiz. Auch hier sind die Versicherungs­bedingungen wichtig.

2. Nur mit guter Kundenbe­wertung

Auf den Portalen können ehemalige Kunden den Vermieter bewerten. Dies ist besonders wichtig für diejenigen, die sich für einen Vertrag mit Rück­erstattung der Selbst­beteiligung im Schadens­fall entscheiden. Die Portale vergeben Sterne, die sich auf alle Stationen des jeweiligen Urlaubs­landes beziehen.

Tipp: Filtern Sie die Sucher­gebnisse auf Billiger-mietwagen.de unter „Vermieter vor Ort“ nach Kundenbe­wertungen mit mindestens vier von fünf Sternen. Bei Check24 können Sie im Filter unter „Kundenbe­wertung“ nach denselben Kriterien suchen. Prüfen Sie, wie teuer ein Vermieter mit mehr Sternen ist. Lesen Sie die Kundenbe­wertungen und suchen Sie gezielt nach Erfahrungen, die andere mit Vermietern am Urlaubs­ort gemacht haben. Meiden Sie Vermieter, die versuchen, vor Ort unnötige Versicherungen zu verkaufen. Dem Europäischen Verbraucherzentrum ist die Firma Gold­car negativ aufgefallen.

3. Auf Tank­regelung achten

Empfehlens­wert ist die Regelung, den Wagen voll­getankt anzu­mieten und ebenso wieder zurück­zugeben. So lassen sich Zusatz­kosten vermeiden. Bei den Portalen muss man „faire“ oder „gute“ Tank­regelung ankli­cken. Wer das Häkchen nicht setzt, muss womöglich die erste Tank­füllung beim Vermieter kaufen, darf den Wagen aber leer wieder abgeben. Nachteil: Der Vermieter berechnet höhere Preise für den Kraft­stoff als die Tank­stelle und manchmal noch eine Service­gebühr.

Tipp: Check24 bietet die Möglich­keit, die Ergeb­nisse der Mietwagen­suche nach den „Stiftung-Warentest-Kriterien“ zu filtern. Setzen Sie dort ein Häkchen, entsprechen die gefilterten Ergeb­nisse im Grunde den oben genannten Kriterien. Sie können den Filter weiter anpassen, um Schutz für Glas, Reifen, Unterboden und Dach sowie Kundenbe­wertungen ab 4 Sternen (statt ab 3) voraus­zusetzen.

21

Mehr zum Thema

21 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

billiger-mietwagen.de am 08.09.2022 um 10:11 Uhr
Claus_E hat eine Erstattung erhalten

billiger-mietwagen.de stand aufgrund der Reklamation von Claus_E mit dem verantwortlichen Mietwagen-Broker, Rentalcars.com in Kontakt. Wegen des hohen Buchungsaufkommens in der Sommerzeit hat die Bearbeitung etwas länger gedauert.
Wir haben nun von Rentalcars.com die Information erhalten, dass der Nutzer Claus_E eine Erstattung des gezahlten Betrags von Retnalcars.com erhält.
Frieder Bechtel
Head of Partner Management
billiger-mietwagen.de / SilverTours GmbH

Profilbild Stiftung_Warentest am 25.08.2022 um 09:15 Uhr
Mietwagen und No-Show-Klauseln

@Claus_E: Vielen Dank für Ihren wichtigen Hinweis. Sie haben Recht, Mietwagenverträge mit No-Show-Klauseln sind auf jeden Fall zu meiden. Darauf hätten wir bereits im Artikel hinweisen können. Die europäische Verbraucherzentrale hat hiervor schon gewarnt.
www.evz.de/presse/pressemitteilungen/mietwagen-der-miese-trick-mit-no-show.html

Kunden finden diese Klauseln nicht nur in Verträgen, die sie über www.billiger-mietwagen.de kaufen. Aufpassen müssen Sie auch bei der Vermittlung eines Vertrages über andere Vergleichs-Portale sowie bei der Anmietung direkt beim Anbieter. Green Motion Portugal hat eine No-Show-Klausel auch in Verträgen, die Kunden direkt beim Anbieter abschließen:
https://booking.greenmotion.com/quotes/DoVZxmrBPpwdW103zPwJ/payment

Claus_E am 04.08.2022 um 19:32 Uhr
BilligerMietwagen.de ....für mich ist das Betrug

Vielen Dank für den Artikel, dass billigermietwagen.de von Ihnen aber sogar noch vor anderen Anbietern empfohlen wird ist mir völlig unverständlich. Folgender Hintergrund:
In einer Checkliste zur Anmietung steht folgender Satz (Zitat): "Wagen pünktlich bei Vermieter Green Motion abholen (Abholzeit s. Voucher); bei Verspätungen
Vermieter anrufen"
- keine Definition was pünktlich ist: 10min oder 2 Stunden?
- keine Definition von Konsequenzen ...
Ich habe den Satz überlesen und wollte das für 13 Tage angemietete Auto mit 6 stündiger Verspätung übernehmen. Sollte doch kein Problem sein ein bereits bezahltes Auto während der normalen Öffnungszeiten einige Stunden zu spät zu übernehmen, oder?
Falsch gedacht: Ich habe kein!Auto erhalten und musste trotzdem die Anmietung komplett bezahlen (900€ in meinem Fall) .
Aufgrund der o.g. Klausel in einer Checkliste (nicht Vertrag!) hat mir Billigermietwagen.de dieses Verfahren so bestätigt -- für mich ist das Betrug.
Trotzdem Ihre Empfehlung?

Profilbild Stiftung_Warentest am 04.07.2022 um 16:26 Uhr
Kreta, Mietauto vor Ort oder in Deutschland buchen

@Testleser1014: Wer vorab in Deutschland bucht, zum Beispiel über ein Mietwagenvergleichsportal, erhält die Allgemeine Geschäftsbedingungen normalerweise zusammengefasst auf Deutsch (und dort sind normalerweise auch die Extrakosten wie z.B. für einen Kindersitz oder das Abgeben des Fahrzeugs außerhalb der Öffnungszeiten übersichtlich dargestellt).
Auch ein Preisvergleich lässt sich in Ruhe von zuhause leichter durchführen.

Testleser1014 am 01.07.2022 um 08:28 Uhr
Kreta, Mietauto vor Ort oder in Deutschland buchen

Hallo Leser, die schon mal auf Kreta (Griechenland) waren.
Lohnt es sich das Mietauto vor Ort auszuleihen oder besser vom Heimatort zu buchen. Wir sind im Süden der Insel Kreta und fragen uns ob es besser ist, „Hoteltransfer“ mitzubuchen oder gleich am Flughafen ein Fahrzeug zu mieten. Wer hat Erfahrungen und kann helfen?