Wenn die Einparkhilfe nicht richtig „hinsieht“ und es kracht, haftet der Fahrer. Beim Rückwärtsfahren darf er sich nicht auf den Warnton verlassen, sondern muss selber schauen. Das hat das Amtsgericht München im Fall eines Mietwagenfahrers entschieden. Er hatte rückwärts gegen eine Wand gesetzt. Aufgrund eines Hohlraums in der Wand war der Warnton nicht angegangen. Den Schaden am Mietwagen muss der Fahrer nun bis zur Höhe der Selbstbeteiligung bezahlen (Az. 275 C 15658/07).

Dieser Artikel ist hilfreich. 416 Nutzer finden das hilfreich.