Mietvertrag Meldung

Ich habe einen befristeten Mietvertrag bis März 2004, will nun aber zu meiner Freundin ziehen. Darf ich den Vertrag kündigen? Vor Vertragsablauf kündigen?

Da kennt das Mietrecht keine Gnade: Verträge sind einzuhalten. Sie müssen also bis zum Fristablauf weiter zahlen. Falls Sie dennoch vorher ausziehen, hat der Vermieter aber eine Schadenminderungspflicht: Er muss sich um eine Neuvermietung kümmern, aber nicht um jeden Preis und nicht sofort. Die Kosten, zum Beispiel für Annoncen, müssen Sie übernehmen (Landgericht Berlin, Az. 64 S 269/00). Außerdem können Monate vergehen, bis ein geeigneter Nachmieter gefunden ist, und in der Zwischenzeit müssen Sie weiterhin die Miete zahlen.

Günstiger sieht es für Sie aus, wenn einer der wenigen Ausnahmefälle greift. Wird zum Beispiel die Miete erhöht, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht ­ allerdings gilt das nicht für die vertraglich vereinbarten Anhebungen einer Staffelmiete. Auch wenn der Vermieter eine Modernisierungsmaßnahme ankündigt, können Sie vorzeitig kündigen. Lässt er sich schwerste Vertragsverletzungen zuschulden kommen, haben Sie sogar ein fristloses Kündigungsrecht. Anders sähe es auch aus, wenn Ihr Umzug beruflich bedingt wäre: Dann hätten sie das Recht, einen Nachmieter zu stellen. Den muss der Vermieter akzeptieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 63 Nutzer finden das hilfreich.