Miet­vertrag Unter­vermietung berechtigt nicht auto­matisch zur Miet­erhöhung

Eine Klausel im Miet­vertrag, die den Vermieter im Fall einer Unter­vermietung stets zur Miet­erhöhung berechtigt, ist unwirk­sam. Ein Zuschlag ist nur erlaubt, wenn die Unter­vermietung dem Vermieter sonst nicht zumut­bar wäre (Land­gericht Berlin, Az. 16 O 442/14).

Mehr zum Thema

  • Untermiete Wohnung unter­vermieten – das müssen Sie wissen

    - Wann darf ich meine Wohnung unter­vermieten? Wir erklären die Rechts­lage. Mit unserem Musterschreiben können Sie Ihren Vermieter dazu auffordern, einer Unter­vermietung...

  • Miet­vertrag Mieter darf Türspion einbauen

    - Ein Mieter ist berechtigt, einen Türspion in die Eingangs­tür seiner Wohnung einzubauen. Er muss dafür nicht die Zustimmung des Vermieters einholen, entschied das...

  • Garten­pflege Vertrag unklar? Mieter darf Bäume fällen!

    - Steht im Miet­vertrag für ein Haus nur, dass die Garten­pflege Sache des Mieters ist, gehört dazu nicht nur die Pflicht, Bäume zu fällen, wenn sie schadhaft sind, sondern...