Eine Klausel im Miet­vertrag, die den Vermieter im Fall einer Unter­vermietung stets zur Miet­erhöhung berechtigt, ist unwirk­sam. Ein Zuschlag ist nur erlaubt, wenn die Unter­vermietung dem Vermieter sonst nicht zumut­bar wäre (Land­gericht Berlin, Az. 16 O 442/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.