Mietschulden Keine Kündigung bei ausstehendem Arbeits­losengeld

0

Der Vermieter darf seinem arbeits­losen Mieter nicht kündigen, wenn das Jobcenter für den Mietrück­stand verantwort­lich ist (Amts­gericht Hamburg-Altona, Az. 317a C 377/12). Der Mieter war plötzlich entlassen worden. Obwohl er sofort Arbeits­losengeld beantragte und die Dringlich­keit betonte, zahlte das Amt erst nach andert­halb Monaten.

0

Mehr zum Thema

  • Zwischen Uni und Job Krankenkasse, Semesterti­cket, Bafög – das ist wichtig

    - In der Zeit zwischen Studium und Job gibt es einiges zu beachten. Wir beant­worten die wichtigsten Fragen zu Arbeits­losig­keit, Kranken­versicherung, Bafög und Kinder­geld.

  • Arbeits­losengeld (ALG 1) Wann die Agentur für Arbeit wie viel zahlt

    - Ob nach Kündigung oder Vertrags­ende – Arbeits­losengeld muss bei der Agentur für Arbeit beantragt werden. Wie viel es gibt, lässt sich mit unserem Rechner unten schätzen.

  • Arbeits­losengeld 2 (Hartz 4) So viel zahlt das Jobcenter

    - Wer keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 hat, kann meist Arbeits­losengeld 2 (Hartz 4) bekommen – so funk­tioniert der Antrag. Unser Rechner ermittelt die Höhe.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.