Mieter, die während der Verhandlungen über den Mietvertrag auf die Frage nach früheren Mietschulden keine ­korrekte Antwort geben, riskieren den Rauswurf. Das hat das Landgericht Itzehoe im Fall eines Mieters entschieden, der in einer Selbstauskunft in der ­Rubrik „Mietschulden“ einen Strich ­gemacht hatte (Az. 9 S 132/07). Vor ­einer Kündigung gefeit sind solche ­Mieter nach Ansicht mancher Gerichte nur, wenn sie anschließend über längere Zeit stets pünktlich gezahlt haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 467 Nutzer finden das hilfreich.