Mietrück­stand Vermieter darf Mahn­kosten nicht auf Mieter umlegen

Ein gewerb­licher Groß­vermieter darf Anwalts­kosten für Mahnungen nicht auf Mieter umlegen. Er sollte vielmehr in der Lage sein, Mahnungen wegen Zahlungs­rück­ständen selbst verfassen zu können. Das entschied das Amts­gericht Dort­mund gegen die Deutsche Annington, Deutsch­lands größtes privates Immobilien­unternehmen (Az. 425 C 6720/14).

Mehr zum Thema

  • Gericht­liches Mahn­verfahren Geld­forderungen ganz leicht mit Mahn­bescheid einfordern

    - Mit dem Mahn­bescheid können Privatleute Ihren Schuldnern Druck machen – ganz ohne Anwalt. Zum Einsatz kommen kann der Bescheid zum Beispiel, wenn Fluglinien nach...

  • Miet­preisbremse Chance auf Erstattung – mit unserem Muster­brief

    - Die Mieten steigen rasant. Und oft stärker als zulässig. Wo die Miet­preisbremse gilt, können Mieter sich gegen über­zogene Forderungen wehren. Das ist gar nicht schwer....

  • FAQ Mietrecht Antworten auf die häufigsten Fragen

    - Was darf im Miet­vertrag stehen? Welche Rechte und Pflichten haben Mieter und Vermieter? Sind Haustiere erlaubt? Was gilt bei Kaution und Kündigung? Wir liefern Antworten.