Mietrück­stand Ordentliche Kündigung bleibt wirk­sam

19.04.2016

Eine frist­lose Kündigung wegen Zahlungs­verzugs kann ein Mieter einmal abwenden, wenn er die rück­ständige Miete inner­halb von zwei Monaten nach­zahlt. Spricht der Vermieter zugleich aber hilfs­weise eine ordentliche Kündigung aus, bleibt diese wirk­sam, entschied der Bundes­gerichts­hof. Die Nach­zahlung stoppt nur die frist­lose Kündigung (Az. VIII ZR 321/14).

19.04.2016
  • Mehr zum Thema

    Mietrück­stand Vermieter darf doppelt kündigen

    - Vermieter dürfen bei einem Zahlungs­verzug des Mieters frist­los kündigen und gleich­zeitig eine ordentliche Kündigung mit gesetzlicher Kündigungs­frist aussprechen. Das...

    Mietrecht Gegen­stände im Hausflur – was erlaubt ist

    - Stiefel auf der Fußmatte, Blumen im Treppen­haus, Fahr­räder am Brief­kasten, Kinder­wagen oder Rollatoren vor dem Treppen­absatz: In der Haus­gemeinschaft sorgt das oft...

    Steuern, Recht, Formalitäten Das müssen Hundehalter wissen

    - Von Hundehaufen bis Leinen­zwang: Viele Regeln für Hundehalter sind durch Gesetze und Verordnungen geregelt. Die Experten der Stiftung Warentest erklären, was wichtig ist.