Mietrecht Meldung

Nach dem Spaziergang. Mieter dürfen Gehhilfen genauso wie Kinder­wagen im Hausflur abstellen.

Gehbehinderte Mieter dürfen ihren Rollator im Hausflur abstellen, wenn es keinen anderen Abstell­ort gibt und der Rollator dort niemanden über Gebühr behindert. Das hat das Amts­gericht Reck­ling­hausen entschieden (Az. 56 C 98/13).

Zwischen einer gehbehinderten Mieterin, die im ersten Stock des Hauses wohnt, und dem Vermieter im Erdgeschoss war es zum Streit gekommen. Der Vermieter fühlte sich durch die im Eingangs­bereich abge­stellte Gehhilfe behindert. Als Abstell­platz bot er einen 20 Meter entfernten Schuppen an. Außerdem trage er auf Anfrage den Rollator gern in den ersten Stock. Auf beides muss sich die Mieterin nicht einlassen, entschied das Amts­gericht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 0 Nutzer finden das hilfreich.