Mietrecht Stabiler Zaun muss sein

Mietrecht - Stabiler Zaun muss sein
Für Schutz vor Tieren im Garten muss der Eigentümer sorgen.

Zerstören Wild­schweine Mieters Garten, muss der Hausherr einen stabilen Zaun aufstellen. Die Mieter eines Grund­stücks am Wald­rand hatten geklagt, weil Wild­schweine wieder­holt einen Maschendrahtzaun über­wunden und die Beete verwüstet hatten. Das geschah allerdings erst, nachdem der Vermieter Teile eines stabilen Jagd­zauns abge­rissen und durch den Drahtzaun ersetzt hatte. Der Richter des Amts­gerichts Köpenick gab den Bewohnern Recht. Seine Begründung: Der Eigentümer muss die Mietsache zum vertrags­gemäßen Gebrauch in einem geeigneten Zustand über­lassen und sie während der Miet­zeit erhalten. Er ist verpflichtet, Vorsorge zu treffen, dass die Wild­schweine den Garten nicht mehr betreten (Az. 15 C 25/12).

Mehr zum Thema

  • Neben­kosten­abrechnung So prüfen Mieter die Betriebs­kosten­abrechnung

    - Eine Betriebs­kosten­abrechnung kann an vielen Stellen falsch sein. Wie Mieter ihre Neben­kosten­abrechnung prüfen und wann sie sich gegen Nach­zahlungen wehren können.

  • Mietkaution und Bürg­schaft Höhe, Rück­zahlung, Alternativen

    - Wann müssen Mieter eine Mietkaution zahlen? Wo gibt es kostenfreie Kautions­konten? Was ist eine Mietkautions­bürg­schaft? Die Regeln und Kosten von Mietsicherheiten.

  • Miet­erhöhung Was zulässig ist und was nicht

    - Bis zu 20 Prozent Miet­erhöhung inner­halb von drei Jahren sind zulässig. Ober­grenze ist die Vergleichs­miete. Häufig machen Vermietern Fehler, Mieter können sich wehren.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.