Eine Mietvertragsklausel, nach der Schönheitsreparaturen in Küche, Bad und WC alle drei Jahre fällig sind, ist unwirksam und die Mieter brauchen überhaupt keine Arbeiten zu leisten, da nach dieser Formulierung auch Türen und Heizkörper gestrichen werden müssten, was in so kurzen Abständen unzumutbar wäre (LG München II, Az. 12 S 998/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 30 Nutzer finden das hilfreich.