Annett A. aus Guben:

Beim Urlaub in Malta habe ich mein Schlüsselbund verloren. Als ich das dem Vermieter beichtete, meinte er, dass ich nun eine neue Schließanlage fürs ganze Haus bezahlen muss. Stimmt das?

Finanztest:

Nein. Mieter müssen keine neue Schließanlage bezahlen, sofern eine missbräuchliche Verwendung des verlorenen Schlüssels ausgeschlossen ist (Landgericht Mannheim, Az. 4 S 30/76). Das gilt in Fällen wie Ihrem, in denen der Finder vom gefundenen Schlüssel nicht auf das dazugehörige Haus schließen kann. Aber auch beim unverschuldeten Schlüsselverlust durch Diebstahl muss der Mieter nicht für das Auswechseln der Schlösser aufkommen (Amtsgericht Hamburg, Az. 47 C 178/99). Steht im Mietvertrag eine anders lautende Klausel, ist diese unwirksam (Landgericht Berlin, Az. 64 S 551/99). Der Vermieter darf dann allerdings auf Ihre Kosten den verlorenen Schlüssel ersetzen lassen.

Für eine komplett erneuerte Schließanlage müssen Mieter eventuell dann aufkommen, wenn sie den Verlust des Schlüssels verschuldet haben und daraufhin eine Einbruchsgefahr besteht. Das gilt etwa, wenn sich am Schlüssel ein Anhänger mit der Adresse befunden hätte oder wenn der Schlüssel direkt vor der Haustür abhanden kam.

Tipp:

Einige Privathaftpflichtversicherungen ersetzen solche Schäden. Lücken schließt sonst bei Bedarf eine Schlüsselversicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 223 Nutzer finden das hilfreich.