Mietnomaden

Mieterrechte: Das geht den Eigentümer gar nichts an

2
Inhalt

Zu neugierige Fragen. Wer eine Wohnung mieten will, muss nicht alles offen­baren. Tabu sind etwa Fragen zur sexuellen Orientierung oder zur Religions­zugehörig­keit. Wer bei diesen Fragen lügt, kann später deswegen nicht hinaus­geschmissen werden.

Die falsche Eigen­auskunft. Mieter sollten zögern, wenn der Wohnungs­besitzer die Vorlage der Eigen­auskunft von einer Auskunftei verlangt („Daten­über­sicht nach Paragraf 34 Bundes­daten­schutz­gesetz“). Diese enthält viele Details über die Geschäfts­beziehungen des Mieters. Statt­dessen sollten sie eine Schufa-Bonitäts­auskunft anbieten (Kosten: 18,50 Euro). Sie informiert allgemein über die Bonität.

Zu viel Mietsicherheit. Mehr als drei Nettokaltmieten stehen dem Eigentümer nicht zu. Verlangt er zudem etwa eine Bürg­schaft, ist sie unwirk­sam. Viele Vermieter wollen die Kaution auf einen Schlag. Mieter dürfen aber in drei Raten zahlen. Findet die Kautions­über­gabe nach der Unterzeichnung des Miet­vertrags statt, sollten Mieter auf die Ratenzahlung pochen.

2

Mehr zum Thema

  • Neben­kosten­abrechnung So prüfen Mieter die Betriebs­kosten­abrechnung

    - Eine Betriebs­kosten­abrechnung kann an vielen Stellen falsch sein. Wie Mieter die Abrechnung prüfen und wann sie sich gegen Nach­zahlungen wehren können – mit Muster­brief.

  • Schön­heits­reparaturen Mieter müssen oft weder reno­vieren noch zahlen

    - In fast jedem Miet­vertrag steht: Reno­vieren ist Sache der Mieter. Doch die Klauseln über Schön­heits­reparaturen sind oft unwirk­sam. test.de informiert und gibt Tipps.

  • Miet­preisbremse Chance auf Erstattung – mit unserem Muster­brief

    - Die Mieten steigen rasant. Und oft stärker als zulässig. Wo die Miet­preisbremse gilt, können Mieter sich gegen über­zogene Forderungen wehren. Das ist gar nicht schwer....

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 18.11.2016 um 13:36 Uhr
Kaution Ratenzahlung

@Herberge: Mietkautionen können hinsichtlich der Höhe und des Zeitraums, wann und wie sie zu zahlen sind, frei vereinbart werden. Gibt es keine Vereinbarung, muss sie im Zweifel sofort und in voller Höhe entrichtet werden. (dda)

Herberge am 17.11.2016 um 16:36 Uhr
Kaution Ratenzahlung

In welchen zeitlichen und monetären Größenordnungen kann eine Ratenzahlung für die Kaution vereinbart bzw. dem Mieter zugemutet werden? Kann die Ratenzahlung, Zeitraum und Höhe, rechtswirksam im Mietvertrag vereinbart werden. Der vorstehende Zusammenfassung enthält dazu keine Aussagen.