Mietmängel Meldung

Dauerhafter Lärm von Bauarbeiten kann Grund für eine Mietmindung sein.

Mindern Mieter ihre Monatszahlung wegen Mängeln viel zu stark, riskieren sie die fristlose Kündigung. Sie sollten vorher prüfen lassen, wie weit sie gehen dürfen.

Das Landgericht Berlin hat den Rauswurf eines Mieters für rechtens erklärt, der die Miete über Monate zum Teil fast vollständig zurückgehalten hatte. Als es zum Streit kam, konnte er aber nicht belegen, dass die Mietmängel vorgelegen hatten. Er war aber mit mehr als zwei Monatsmieten im Rückstand (Az. 64 S 111/05).

Das Gericht hielt dem Mieter zugute, dass sich ein Laie bis um das Doppelte der zulässigen Minderung verschätzen könnte, ohne die Kündigung zu riskieren. Doch er muss die Mängel ­korrekt angeben und belegen. Der Mieter hatte zwar Rechtsrat eingeholt, dabei aber offenbar die Mängel falsch beschrieben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 366 Nutzer finden das hilfreich.