Unser Rat

Mieter. Eine ideale Anlage für die Kaution ist die Tagesanleihe des Bundes. Sie kommt infrage, wenn der Vermieter einverstanden ist, dass der Mieter ein Konto eröffnet und das Guthaben dem Vermieter verpfändet. Der Mieter eröffnet ein Schuldbuchkonto (www.tagesanleihe.de oder Tel. 0 800/2 22 55 62), kauft in Höhe der Kaution die Tagesanleihe und ­verpfändet die Summe. Die Verpfändung ist kostenlos. Sichere Alternativen sind die Sparkonten der Banken.

Vermieter. Will der Vermieter, dass die Kaution auf sein Konto kommt, sollte er die Bank vorher fragen, ob sie es zulässt, dass das Konto als Treuhandkonto mit dem Vermerk „Kautionskonto“ geführt wird.

Umschichtung. Beide Mietparteien können jederzeit vereinbaren, dass die Kaution samt Zinsen auf ein besseres Konto umgeschichtet wird.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1729 Nutzer finden das hilfreich.