Der Deutsche Mieterbund mahnt Miet­interes­senten zur Vorsicht, wenn sie Daten bei neuen Onlineportalen preis­geben, die Vermietern bei der Mietersuche helfen. Zum Teil errechnen die Portale wie Part­nerbörsen aus den Wünschen der Vermieter und den Angaben der Wohnungs­suchenden, wer gut zu wem passt (Test Onlineplattformen für Vermieter im Check, Finanztest 9/2015).

Dafür zahlen die Miet­interes­senten wenig oder gar nichts. Sie geben aber sensible Informationen preis, wenn sie etwa ihr Einkommen nennen oder Gehalts­nach­weise hoch­laden. Der Mieterbund befürchtet: Interes­senten könnten sich gedrängt fühlen, immer mehr private Daten weiterzugeben. Hacker können Daten erbeuten und miss­brauchen.

Tipp: Was die Portale unterscheidet und was sie für Vermieter und Mieter kosten, lesen Sie im Test Onlineplattformen für Vermieter im Check.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.